Seite wählen

Hallo zusammen,

ich habe hier noch eine neue Blogkategorie eingebracht: Reisetipps für Fotografen und Reiselustige.

Es handelt sich dabei um einen Tipp zum Fotografieren eines kleinen Wasserfalls in Hessen

Microadventure

Auf der Suche nach einem Microadventure, welches derzeit das einzige Mittel ist aus dem Alltag zu entfliehen, haben wir uns überlegt, dass wir uns um die Ecke etwas raussuchen, wo wir mit unserem MarcoPolo hinfahren können, um zu:

  1. Wandern
  2. Fotografieren
  3. Essen

Leyenbach Wasserfall in Greifenstein – Nenderoth

Wir haben das Ziel gefunden; den Leyenbach Wasserfall in Greifenstein -Nenderoth:

Regional ist der Wasserfall unter Fotografen relativ bekannt, auch dafür, dass er im Winter mit Tauwetter relativ viel Wasser führt.

Man kann beim Schützenhaus in Nenderoth Parken und kann ca. 1km zu Fuß gehen und die schönen Buchenwälder Mittelhessens genießen – mit den Waldbewohnern

Der Wasserfall

Angekommen am Wasserfall fällt es erstmal schwer Motive zu finden, aber der Gesamteindruck ist sehr idyllisch. Meiner Meinung nach muss man die Natur auf sich wirken lassen.

„Die Natur muss gefühlt werden“

Alexander von Humboldt

Hier ein paar Fotos vom Leyenbach Wasserfall:

Außerdem kann man tatsächlich, wie ich finde, sehr schöne Detailaufnahmen von z.B. Eiszapfen am Wasser machen:

Eiszapfen

Aber auch abstrakte Kreaturen kann man finden:

Vogel?

Ich denke man kann an diesem Spot so 1-2 Stunden verbringen, um dann wieder gemütlich zurück zum Parkplatz zu laufen um dort, wie wir, etwas zu essen und zu trinken.

Rotfuchs

Auf dem Weg zurück hatten wir noch Glück und haben einen Fuchs auf Beutezug entdeckt, leider werden Füchse in Deutschland so sehr bejagt, dass diese sofort unruhig werden, wenn ein Auto in der Nähe steht.

Mehr dazu beim BUND-Hessen

Ich habe es trotzdem geschafft mit dem Tamron 150-600 mm G2 zwei Fotos zu machen, bevor der Fuchs die Flucht ergriffen hat:

Ich hoffe der Beitrag gefällt dir, ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt 🙂